24.Februar 2019. „Eine Rundfahrt zu Leipzigs Konfessionen“

„…Seit 1984 ist Sylvia Kolbe Gästeführerin in Leipzig… Eine besondere Führung, die sie alljährlich anbietet, ist die „Vielfalt der Konfessionen“. In diesem Jahr bereits zum 20. Mal führt sie an Orte in Leipzig, die für viele unbekannt sind. „Es gibt viele Leute, die sich für Konfessionen und Religionen interessieren. Doch die Machen sich nicht allein auf den Weg, um bei einer der Gemeinden anzuklopfen und sie sich anzuschauen“, sagt Kolbe, die als Sekretärin bei der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig arbeitet.

Stopp in der Russischen Gedächtniskirche.

Die diesjährige Tour führt zur romanischen Chorturmkirche nach Rückmarsdorf, deren Sanierung erst kürzlich vollendet wurde. Anschließend wird die Heilandskirche besichtigt, die 1888 geweiht wurde. Danach geht es zur Russisch-Orthodoxen Kirche. Dort ist im November 2018 nach dreijähriger Restaurierung die Ikonenwand wieder eingeweiht worden. Die 18 Meter hohe und zehn Meter breite Ikonostase umfasst 78 Heiligen-Bilder und gilt als eine der größten und schönsten in Westeuropa. Erzpriester Alexej Tomjuk wird darauf eingehen… Von Mathias Orbeck. © Leipziger Volkszeitung, 23.-24. Februar 2019.