Oktober-November 2019. Aus dem Leben der Russischen Gedächtniskirche

Oktober 2019. Neue Publikation über die Russische Gedächtniskirche in Leipzig.

Im Oktober 2019 erschien in der Passage Verlag in Leipzig ein neues Buch „Leipzigs schönste Häuser. Vom Jugendstil bis zur Moderne“, das einen Artikel über die  Gedächtniskirche: „Zur russischen Ehre. Die Gedächtniskirche des Metropoliten Alexi von Moskau“ und einige Bilder veröffentlicht. Wie das Äußere, so auch das Innere macht Besucher die russisch-orthodoxe Kirchen nicht kennen, sprachlos, – schreibt der Autor. Vor allem eine Wand aus 78 Ikonen und ein vom russischen Zaren gestifteter Kronleuchter beeindrucken. Das Buch mit Fotografien von Peter Franke, im Hardcover mit etwa 180 Abbildungen ist unter ISBN 978-3-95415-081-6 frei erhältlich.

3.-4.10.2019. Diözesanversammlung in Krefeld

Am 3. und 4. Oktober fanden in Krefeld die Versammlung und das Pastoraltreffen der der Berliner Diözese der Russischen Orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchats, unter dem Vorsitz des Verwalters der Berliner Diözese, Erzbischof Tichon von Podolsk statt.

Erzbischof Tichon hielt eine Grundsatzrede, und, später, einen Vortrag zum Thema „Liturgie als Grundlage des pastoralen Dienstes„. Es folgten weitere Vorträge:  Das Bericht über die Tätigkeit des Diözesanrates und des Diözesangerichts, gehört und die Mitglieder des Diözesangerichts wiedergewählt, „Über die Heiligen Deutschlands des ersten Jahrtausends“, „Über Zwischenkirchlichen Organisationen in Deutschland und die Teilnahme von Vertretern der Berliner Diözese an ihnen. Ziele, Aufgaben, Probleme und Lösungen“ und „Über wichtigen Maßnahmen, die zur Umsetzung des Bundesgesetzes über den Schutz personenbezogener Daten in den Gemeinden der Diözese zu empfehlen sind“. Jedem Bericht folgte eine lebendige Diskussion. Der 1. Tag der Versammlung endete mit einem Konzert des Moskauer Synodalchores.

Am 2. Sitzungstag wurden neue Mitglieder des Diözesangerichts gewählt und vereidigt. Einigen Geistlichen, die im Jahr 2019 ihr Jubiläum feiern, wurden die Ehrenurkunden bzw. Medaillen vom Patriarchenamt überreicht. An der Zusammenkunft der Diözese nahm auch der Erzpr. A. Tomjuk, von der Russischen Gedächtniskirche zu Leipzig teil.