Entstehung der Gedächtniskirche
Die Gedächtniskirche wurde im Jahre 1913 zum hundertjährigen Jubiläum Völkerschlacht bei Leipzig erbaut, in der auch russische Truppen und ihre
> Artikel lesen
Einweihung der Kirche
Die Russische Gedächtniskirche des Heiligen Aleksij wurde am 17. – 18. Oktober 1913 zum ehrenden Gedenken an die Heldentaten von
> Artikel lesen
Herkunft der Russisch-Orthodoxen Kirchengemeinde hl. Alexei zu Leipzig
Vorwort 1. Anfang der Geschichte der orthodoxen Gemeinde in Leipzig, Mitte des 18. Jahrhunderts 2. „Paulus, Prediger und Geistlicher der
> Artikel lesen
Die Folgen zweier Weltkriege
Mit Gottes Gnade überlebte die Gedächtniskirche die furchtbaren historischen Ereignisse (zwei Weltkriege), und beging im Jahr 2003 ihren 90. Jahrestag
> Artikel lesen
Hauptgeistliche und Geistliche an der Russischen Gedächtniskirche zu Leipzig
1913 Protopresbiter des russischen Heeres und der Flotte Georgij Schawelskij Georgij Iwanowitsch Schawelskij wurde am 6. (19.) Januar 1871 im
> Artikel lesen
Heute…
Man sagt oft „Russische Kirche“ oder „russisches Gotteshaus“. In beiden Fällen stimmt es nicht ganz. Das ist die Russische Gedächtniskirche.
> Artikel lesen
Wohltätigkeitsaktivitäten
Die Gedächtniskirche und ihre Gemeinde sind bekannt auch für ihre Wohltätigkeitsaktivitäten und der Kollektensammlung für die Erdbebenopfer in Armenien (1983),
> Artikel lesen
Schwestergemeinde in Halle/Saale
Am 3.Oktober 1998 wurde der erste Gottesdienst der Orthodoxen Kirche in der Moritzkirche, an der Moritzkirche-Straße in der Stadt Halle/Saale
> Artikel lesen
Zum Abschluss…
ist es sehr wichtig, noch einmal den friedlichen Geist der Generäle und das gemeinsame Gebet von religiösen Leuten gerade am
> Artikel lesen
Gedenktafeln an/in der Russischen Gedächtniskirche zu Leipzig
I.Gedenktafelnan dem Haupteingang, Untergeschoss (Links – deutsch, rechts – russisch): I. Памятные доски у входа, Нижний этаж (справа – русская,
> Artikel lesen