August 2020. Aus dem Leben der Gedächtniskirche

19. August 2020. Hochfest der Verklärung des Herrn in Chemnitz.

Am 19. August 2020 zum Hochfest der Verklärung des Herrn, hat der Erzpriester A. Tomjuk in der russisch-orthodoxen Gemeinde in Chemnitz den Abendgottesdienst gefeiert, nach dem auch die mitgebrachten Früchte gesegnet wurden.

18. August 2020. Vorfeier der Verklärung  Christi in Halle

Am 18. August den Vorabend der Christi Verklärung, hat der Hauptgeistliche der russisch-orthodoxen Hauskirche zum Hl. Kreuz in Halle, der Erzpriester A. Tomjuk den Abendgottesdienst in der Hauskirche gefeiert; abschließend wurden hier auch die mitgebrachten Früchte gesegnet.

12. August 2020. Der Erzpriester aus der Slowakei taufte in der Gedächtniskirche.

Am 12. August besuchte Erzpriester Pavol Novák aus der Slowakei, welcher der Orthodoxen Kirche der Tschechien und der Slowakei angehört, die RGK Gemeinde. Zur großen Freude deutsch-slowakischer Familie zelebrierte die Taufe ihres neugeborenen Kindes. Das Sakrament wurde nach einer zuvorgegangenen Unterredung zwischen slowakischer Diözese von Michalovce-Košice und Diözese von Berlin und Deutschland möglich. Der Gottesdienst wurde in der kirchenslawischen Sprache gehalten.

Die Orthodoxe Kirche in der Tschechien und Slowakei hat heute etwa 75.000 Gläubige, von denen ca. 51.000 in der Slowakei leben; in der Slowakei verfügt sie über zwei Diözesen: Eparchie Prešov und Eparchie Michalovce-Košice.

2. August 2020. Erzbischof Tichon von Podolsk feiert die Liturgie in Leipzig

Am 2. August zelebrierte der Erzbischof Tichon von Podolsk, der Verwalter der Berliner Diözese, eine Liturgie in der Gedächtniskirche. Zur Seite Seiner Eminenz standen der Erzpriester der Kirche A. Tomjuk und Diakon Archil Chkhikvadze. Am Ende der Liturgie und den Lobpreis zum hl. Propheten Elias wandte sich der Erzbischof Tichon die Gemeinde mit einem pastoralen Wort.