7.September 2018. „Nachtwölfe“ aus Deutschland und Osteuropa trauern um eine Bikerin aus Aue.

Nach dem tödlichen Unfall einer deutschen Bikerin aus Aue, verabschiedeten sich mehr als 100 Biker aus Russland und Europa von ihr. Der Erzpriester der Russischen Gedächtniskirche Alexeij Tomjuk aus Leipzig feierte vor einem weißen Sarg die Abschiedsandacht in der Kapelle am Stadfriedhof in russischer Sprache.

© Archivbild, Bild.De. 7.9.18. Russische Nachtwölfe trauern mit Korso in Aue. Rund 100 Biker aus ganz Europa touren am Freitag mit einem Trauer-Korso durch Aue. Grund: Ein Mitglied der Frauen-Sektion der russischen „Nachtwölfe“ ist bei einem Unfall mit ihrem Motorrad tödlich verunglückt.

Comments are closed.